Jana Grossmann Lesung und Gespräch

Mo 04.11. 19:30 Uhr öffentlich

In Deutschland nimmt der Hass auf Juden zu. Täglich berichten Medien über öffentliche Bedrohungen. Mobbing an Schulen und gewalttätige Übergriffe. Oft stehen muslimische Zuwanderer im Mittelpunkt der Berichterstattung, doch Juna Grossmann, eine jüdische Deutsche in Berlin, weiß dass die Lage noch wesentlich schlimmer ist: Der Antisemitismus in der gesamten Gesellschaft wächst seit Jahren  - und wird immer unverhohlener gezeigt.Juna Grossman, geb 1976 in (Ost-) Berlin, hat Sonderpädagogik studiert und arbeitet seit vielen Jahren in Gedenkstätten und Museen. Seit 2008 betreibt sie den blog irgenwie-juedisch.com. Ihr Buch Schonzeit vorbei kann an dem Abend für 15 Euro erworben werden.